» Home

Theoretischer Unterricht

Der theoretische Unterricht ist systematisch nach Lektionen aufzubauen und hat sich an den Zielen und Inhalten der Rahmenpläne nach Anlage 1 und Anlage 2 zu § 4 Fahrschüler-Ausbildungs-Ordnung zu orientieren. Der Ausbildungsplan gliedert sich in einen allgemeinen Grundstoff und einen klassenspezifischen Teil. Der Unterricht des allgemeinen Teils (Grundstoff) muss als "Pflichtunterricht" bei Ersterwerb mindestens 12 Doppelstunden und bei Erweiterung einer vorhandenen FS-Klasse mindestens 6 Doppelstunden je 90 Minuten betragen. Dazu kommen jeweils die Stunden für den klassenspezifischen Stoff.

Die Gesamt-Stunden der einzelnen Klassen entnehmen Sie bitte den nachfolgenden Tabellen.

Beispiele:

Ersterteilung Klasse B:

Für den Erwerb des Führerscheins der Klasse B (PKW), muss der Führerscheinbewerber 12 Stunden Grundstoff und 2 Stunden klassenspezifischen Zusatzstoff, also insgesamt 14 Stunden theoretischen Unterricht absolvieren.

Tabelle1

Erweiterung von Klasse M auf Klasse B:

Sie besitzen schon die Klasse M und möchten auf die Klasse B erweitern. Dazu brauchen Sie dann nur 6 Lektionen Grundstoff und 2 Lektionen Zusatzstoff Klasse B, also zusammen 8 Stunden theoretischen Unterricht absolvieren.

Tabelle2

 
Informationen
Keine Einträge gefunden.
Wichtige Neuigkeiten
Änderung der Führerscheinklassen.
Ab den 19.01.2013 müssen sich Fahrschüler auf neue Führerscheinklassen einstellen.
Mehr Informationen